Cap Negret

Cap Negret - Punta Galera - Cala Saladia

Die Tour wurde Ende Mai 2012 durchgeführt. Sie führt zum Cap Negret, über die Punta Galera bis zur Cala Saladia inklusive Steilküste und tollen Aussichten. Die Tour ist nicht besonders schwierig, aber im Sommer sollte man sich gut vor der Sonne schützen. Die Bilder lassen sich durch anklicken vergrößern.

13:00 Uhr

Die Tour beginnt beim Club Stella Maris Paraiso (15m NN), ca. 4km nördlich von Sant Antonio. Hier gibt es einen großen Parkplatz. Wir folgen der Straße Richtung Meer. Links geht eine Straße zur Cala Gracio (Infos). Wir gehen aber geradeaus. Nach ca. 15 Minuten macht die Straße einen Schwenk nach Rechts. Die nächste kleine Straße links (es geht etwas aufwärts) führt zum Cap Negret. Hier hat man einen wunderbaren Blick über die Küste und das Meer. Hier lassen sich auch gut die berühmten Sonnenuntergänge beobachten. Eine rechts liegende Bar spielt dazu Musik. Es ist auf jeden Fall schöner, als die immer angepriesenen Sonnenuntergangsevents in Sant Antonio am Cafe del Mar. (Infos)

Club Stelle Maris Paraiso  Cap Negret  Blick aufs Meer

13:20 Uhr

Wir gehen den Weg wieder hinunter und folgen der Straße wieter. Diese gehen wir bis zum Ende. Hier befinden sich drei Zebrastreifen, die vom Nichts ins Nichts führen! Wie auch immer, am Ende der Straße beginnt der gut zu gehende Tampelpfad, direkt an der Küste entlang. Es geht ein wenig in die Höhe. Die Aussichten sind toll. Auch Menschen mit Höhenangst können hier sicher gehen. Am Boden sind regelmäßig rote Pfeile zu finden. Aber verlaufen kann man sich nicht. Immer der Küste entlang. Rechts taucht eine schöne Finca auf, kurz danach ist man an der Punta Galera. Bei ruhigen Seegang, kann man sich hier auf Felsplattformen sonnen und ins Meer springen.

Zebrastreifen ins Nichts  Steilküstenwanderung  Der Weg

Die Punta Galera ist in Sicht  Finca am Wegesrand  Bis zur Spitze

13:45 Uhr

Von der Punta Galera geht es nun rechts einen Fahrweg entlang. Nach ca. 10 Minuten geht es nach links. Nun wechseln sich Gebüsche, Bäume und Aussichten ab. Der Weg verzweigt sehr oft. Ein wahrer Irrgarten. Grundsätzlich muss man sich immer links halten, also möglichst immer der Küste entlang. Man trifft zwischendurch auf Fahrwege, die zu Fincas führen. Auch diese entlang gehen, immer links halten und möglichst an der Küste bleiben. Der Weg führt nach ca. 15 Minuten wieder frei an der Küste entlang. Man gelangt zur Raco de sa Galera. Eine glatte Felsfläche, die sehr beliebt bei Nudisten ist. Wir folgen den Weg weiter. Kurz hinter der Felsfläche folgen wir ein kurzes Stück den asphaltierten Weg. Kurz darauf sieht man ein Elektrohaus, das bunt bemalt ist. Hier geht der Weg eigentlich wieder links daran vorbei. Und wieder als Trampelpfad direkt an der Steilküste. Dann kommt jedoch die Ernüchterung. Ein Fincabesitzer hat eine Mauer über den Weg gezogen und mit Eisenstangen zu präpariert, dass man diese auch nicht umgehen kann. Hier beginnt der Villenbereich und die Besitzer möchten unter sich sein. Also den Weg kurz zurück und den Fahrweg noch ein Stück weiter. Wir folgen den asphaltierten Fahrweg nach links, also hinter den Villen, aber parallel zum Küstenweg. Auch dieser Weg ist nicht uninteressant, aber Schade ist es schon. Nach weiteren 10 Minuten kommt man an alte Tennisplätze vorbei. Hier geht man rechts einen Trampelpfad nach unten zur Cala Saladia. Der Weg endet direkt auf der Terasse eines kleinen Restaurants.

Der Weg ist zu sehen  Im Irrgarten  Immer Links halten

Das Meer  Nudisten  Das Umspanhäuschen

14:30 Uhr

Wir sind an der Cala Saladia (0m NN). Nach einer Pause, gehen wir den Weg wieder zurück. Man erhält noch einmal schöne Eindrücke. 

16:00 Uhr

Wir sind wieder am Parkplatz.

Insgesamt haben wir 0,- EUR bezahlt und sind ca. drei Stunden gelaufen.

Tipp: Die Tour lässt sich hervorragend durch die Tour "Cova de ses Fontanelles" ergänzen, die hier als Rundwanderung beginnt. Dadurch wird die Tour insgesamt um 2h verlängert.

Kategorie: