Wilder Kaiser - Schleierwasserfall

Schleierwasserfall - Obere Regalm - Graspoint

Die Tour wurde Anfang August 2012 durchgeführt. Sicherungsgeschirr ist nicht notwendig.

Der Wilde Kaiser wird südlich flankiert von den "Bergdoktor Dörfern" Söll, Scheffau, Ellmau und Going. Um zum Startpunkt zu kommen, fährt man die Bundesstraße 178 (Loferer Straße) an Going vorbei, Richtung St. Johann in Tirol. Ungefähr eine Minute nach Going befindet sich linker Hand das Bio- und Wellnesshotel Stanglwirt. Sehr groß und somit nicht zu übersehen. (Info) Hier fährt man direkt in den Kaiserweg / Aschauerweg hinein. Durch die Vielzahl an Schildern (Aussichtsplätze, Pensionen und Seen) kann man leicht die Wegweiser zum Schleierwasserfall Parkplatz übersehen. Es gibt jedoch jeweils ein sehr großes Schild "Moore & More", das man immer sofort sieht. Diesen Schildern sollte man folgen. Sie führen direkt zum Wanderparkplatz.

10:00 Uhr

Der Moore & More Wanderparkplatz ist mein Startpunkt für diese Tour (820m über NN). Auf einer kleinen Anhöhe ist eine kleine Andachtskapelle neu gebaut worden. Die Wiese davor wird von vielen Wanderern nach der Tour genutzt, um dort ein wenig zu relaxen. Ich folge dem Fahrweg weiter nach oben (hier befindet sich eine Schranke und einige Infomationstafeln). Nach 10 Minuten erreicht man eine kleine Brücke. Der Weg knickt nun nach rechts ab. Die Hinweisschilder weisen einem den Weg. Aber Achtung! Die Richtungen der Wanderschilder stimmen. Die Zeitangaben aber nicht immer. Nach weiteren vier Minuten teilt sich der Weg wieder. Der Wegweiser zum Schleierwasserfall zeigt nach rechts. Ich gehe jedoch kurz den Weg nach links. Jetzt sieht man ein Gatter mit einem Werbeschild für die Obere Regalm. Dieser Weg führt aber auch direkt zum Schleierwasserfall. Während der rechte Weg etwas ausholender ist (durchaus nicht uninteressant, dafür ca. 20 Minuten länger) ist dieser Weg etwas wilder und vor allen Dingen einsamer. Die Masse der Wanderer (und das sind bis zum Wasserfall nicht wenige) wandern den rechten Weg. Mein Weg ist deutlich ruhiger. Er führt zunächst durch ein kurzes Waldstück und dann an einer Wiese entlang. Linker Hand liegt eine kleine Scheune. Kurz hinter der Scheue knickt der Wirtschaftsweg um 90 Grad nach rechts. Es geht weiter aufwärts.

Moore und more Wanderparkplatz  Weg Richtung Schleierwasserfall

Alternativweg zum Schleierwasserfall  Wiese mit kleiner Huette

10:25 Uhr

Ein Wanderschild sagt mir, dass ich den Wirtschaftsweg nun rechter Hand verlassen und einen Pfad weiter folgen soll. Das ist auch OK. Bloß sagt das Schild auch, dass es noch 30 Minuten bis zum Schleierwasserfall sind. Das wäre ein bisschen arg kurz. Jetzt wird der Weg etwas steiler und führt durch eine Tannenschonung. Der Weg ist stark verwurzelt, aber gut begehbar.

Abkuerzung Richtung Schleierwasserfall  Tampelpfad zum Schleierwasserfall

10:34 Uhr

Der Pfad mündet wieder in einen Wirtschaftsweg. Hier stehen wieder Wanderschilder. Nun sind es wieder 40 Minuten bis zum Wasserfall. Dass ist wieder realistischer. Es geht weiter rechter Hand Bergauf, den Wirtschaftsweg entlang. Nach ein paar Minuten sieht man nun die Steilfelsen und ab und an, hat man nun auch tolle Aussichten über das Tal.

Aussicht auf die Felswaende des Schleierwasserfalls  Aussicht ins Tal

10:50 Uhr

Ein weiteres Wanderschild gibt nun vor, den Weg zu Gunsten eines Pfads zu verlassen. Den will ich auch nehmen. Es wird nun wieder gerölliger und Wurzeldurchwachsener. Es wird nun auch feuchter. Durch die Witterung dieses Jahr ist der Schleierwasserfall nicht ausgetrocknet. Und viele weitere kleine Wasserfälle sind vorhanden. Das Wasserrauschen wird nun deutlicher. Nun ist auch schön zu sehen, dass ich mich den Wasserfall direkt von unten nähere.

Schleierwasserfall von unten  Schleierwasserfall am Felsen

11:00 Uhr

Der Schleierwasserfall ist erreicht (1285m über NN). Hier befindet sich eine Sitzbank und durch den Felsvorsprung, kann man sich auch hinter dem Wasserfall begeben. Hier gibt es sogar für die Wanderer etwas weiter oberhalb ein kleines WC. Jetzt wird erst mal ein wenig Pause gemacht. Den Schildern ist gut zu folgen, bloß die Zeitangaben sind etwas durcheinander. Grundsätzlich benötigt man für den gelaufenen Weg eine Stunde. Der andere Weg wäre ca. 15 Minuten länger gewesen.

Traumfaenger am Schleierwasserfall  Felsvorhang am Schleierwasserfall

Der Schleierwasserfall  Schleierwasserfall Schleierwasserfall-komplett

Zum 2 Teil, Stiegen Wasserfall, Ackerlhütte, Regalm, Graspoint Jausenhütte

Kategorie: