Sauerland Waldroute - Heinrichsquelle

Von der Heinrichsquelle zur Sorpe

Bisher gelaufen: 32,2km, 8h 15 Min

Minute 0 (495)

Die Sorpestraße wird überquert. Direkt gegenüber, geht es wieder ein klein wenig hinauf, linker Hand ein Acker und rechts wieder Kyrillflächen. Das Wetter ist mal wieder super, der Weg ist gut zu laufen. An einer Biegung findet man nach ca. 10 Minuten, moderne Holzkunst. Ich nehme zumindest an, dass es das sein soll (siehe Bild). Nachtrag: Ich habe mir sagen lassen, dass dies ein Insekten Hotel ist.

Richtung Sorpe Sauerland Waldroute  Baum am Weg Sauerland Waldroute

Moderne Holzkunst Sauerland Waldroute  Ein Jägerstand Sauerland Waldroute

Minute 25 (520)

Nun heißt es aufpassen. In einer gefühlten 180 Grad Kehre, geht ein Weg rechts ab. Dieser ist aber unscheinbar und es ist kein W zu sehen, so dass ich den breiten Weg weiterlaufe. Nach 5 Minuten merke ich dass ich falsch bin. Kein W zu sehen und links ist der Acker, den ich eben noch links von mir hatte. Also zurück. Dieser unscheinbare Weg, der zu einem kleinen Pfad wechselt, muss es sein (siehe Bild). Tatsächlich entdecke ich das W etwas später, dass von einem Gebüsch komplett verdeckt war. Nun also den Pfad hinauf. Dieser mündet wieder in einen breiten Wirtschaftsweg. Nun nach rechts (W, <>, (S)). Die W Symbole sind nun wieder häufiger zu sehen. Die großen Informationsschilder, mit den Kilometern Angaben fehlen hier noch. Immerhin stehen hier bereits die Pfosten. Der Weg wechselt nun immer zwischen kurzen Waldstücken, Kyrillflächen und Wiesen. Es geht mäßig Bergauf auf den Mellener Kopf (398m über NN).

Querverbindung Sauerland Waldroute  Pfosten ohne Angaben Sauerland Waldroute

Oberhalb der Sorpe Sauerland Waldroute  Kyrillbereiche oberhalb der Sorpe Sauerland Waldroute

Minute 50 (545)

Der nächste und letzte Sagenpunkt ist erreicht. Die Waldroute wird sich auf dem weiteren Weg anderer, bestehender Attraktionen widmen. Schade ist das schon, waren diese Sagenpunkte doch eigens für die Waldroute angelegt worden. Diesmal geht es um einen großen schwarzen Hund, mit einem Knüppel im Maul. Was soll ich sagen, kaum habe ich es gelesen, kommt tatsächlich so ein Hund, mit Stöckchen, um die Ecke. Kurz danach aber auch der Besitzer. Da wollte der Hund wohl ein bisschen angeben.  Drei Minuten später kommt man an eine kleine Schutzhütte. Hier muss man links abgehen. Dann auf das W Symbol achten. Es geht zunächst rechts ab und ein wenig später wieder links. Der Weg geht nun wieder deutlich Bergab.

Sagenpunkt 8 Der Knüppelhund Sauerland Waldroute  Schutzhütte oberhalb der Sorpe Sauerland Waldroute

Kyrillweg Sauerland Waldroute  Hinnab zur Sorpe Sauerland Waldroute

Minute 90 (585)

Die Sorpe ist erreicht. Hier wurde vor ein paar Jahren ein neuer Fahrrad- und Wanderweg angelegt. Über diesen kommen wir schnell zur Brücke. Auf der rechten Seite ist ein großer Zeltplatz, auf dem sehr laut deutsche Schlager gespielt werden. Es hört sich ehr an wie eine klingonische Oper in einem Ferengi Ohr. Es schmerzt, also schnell weiter.

Minute 100 (595)

Bei km 38,4 ist mein Ziel erreicht. Der Parkplatz am Gasthof zum Wildpark.

Sorpe Sauerland Waldroute  Sorpe von der Brücke aus gesehen Sauerland Waldroute

Gasthaus zum Wildpark Sauerland Waldroute  Südlicher Teil der Sorpe Sauerland Waldroute

Schwierigkeitsgrad: Leicht
Strecke: 6,2 km
Dauer: 1h 40 Min

Gesamtstrecke: 38,4 km
Gesamtdauer: 9h 55 Min

Kategorie: 
Video: